Wie man einen Langstreckenlauf kurzweilig macht

Wie man einen Langstreckenlauf kurzweilig macht

Geschrieben von: SportsShoes

Wenn man größere Strecken läuft und sich Müdigkeit und Erschöpfung einstellen, kann der Langstreckenlauf schnell zu einem mentalen Kampf werden. Stundenlanges Laufen ist körperlich wie geistig eine Herausforderung. Mit unseren mentalen Tricks werden die Kilometer nur so an dir vorüberziehen.

1. TEILE DIE STRECKE AUF

Es ist zwar ein alter Trick, aber er funktioniert wirklich. Ein 30km Lauf ist psychologisch eine gewaltige und teils überwältigende Aufgabe. Aber wenn man die Strecke geistig in Abschnitte zerlegt, kommt einem das gar nicht mehr wie so viel vor. Du kannst dir einfach Zwischenziele setzten, indem du die 30 Kilometer einfach in 15 Kilometer, 10 Kilometer und zum Schluss 5 Kilometer aufteilst. Dies gibt dir Zwischenziele, auf die du dich konzentrieren kannst, was dir eine mentale Ablenkung von der tatsächlichen Laufdistanz gibt.

 

2. ZÄHLE DIE DIE KLOMETER HERUNTER

Hast du die Hälfte des Weges geschafft? Dann fange an, die Kilometer herunterzuzählen, anstatt sie hochzuzählen. Dann legst du 7 Kilometer zurück, schließlich 6 und zu Letzt nur noch 1 Kilometer. Es gibt nichts, dass mehr ermutigt, als zu sehen, wie die Entfernung sich auf null zubewegt.

 

3. OPTIMIERE DEINE PLAYLIST

Erstelle eine Langstrecken Playlist mit deinen Lieblingsliedern, die dich motivieren und dir ein tolles Gefühl geben. Am besten sollte sie so lange wie dein Lauf oder sogar noch länger dauern–nichts ist irritierender, als dieselben Lieder wieder und wieder hören zu müssen; gerade, wenn du eh schon mit Erschöpfung kämpfst. Mache auch nicht den Fehler, deine gesamte Musik-Bibliothek auf Shuffle zu setzen – wenn du bei Kilometer 18 bist und Schwierigkeiten hast weiter zu laufen, ist das Letzte, was du brauchst ein trauriger Soundtrack. Aktualisiere deine Wiedergabeliste jede Woche, sonst passiert es leicht, dass du die Lieder irgendwann nicht mehr hören kannst.

 

4. WÄHLE EINE INTERESSANTE RUNDE

Im Allgemeinen sind Hin- und Rückrouten mental schwieriger als Rundrouten. Während eine gerade, einfache Runde am Anfang vielleicht ansprechend erscheinen mag, ist eine hügelige Route psychologisch einfacher zu laufen. Zudem gibt sie dem Geist eine viel benötigte Ablenkung. Am besten sind schöne Landschaftsrunden, die viel Interessantes beinhalten, um dir einen mentalen Boost zu geben.

 

5. FINDE EINEN LAUFKAMERADEN

Nichts lässt die Kilometer schneller vergehen, als wenn du mit einem Laufkamerad zusammen die Strecke bewältigst. Man kann sich so unterhalten, motivieren und sich gegenseitig antreiben. Das hilft, gerade wenn einer von beiden nicht mehr kann. Zudem ist der Ansporn am Training dran zu bleiben größer, wenn man mit Freunden läuft.

 

6. MACHE DEN LANGEN LAUF ZU DEINER "DENKZEIT"

Wenn du auf langen Läufen nur an das Laufen denkst wird es nicht lange dauern, bis die Monotonie dich überholt. Viele Läufer schwören darauf, auf langen Strecken geistig Probleme zu lösen oder über Lebensfragen zu philosophieren. Das moderne Leben ist oft stressig, wenn aber nur der Weg vor dir liegt, kannst du ganz deinen Gedanken nachhängen... und ehe du dich versiehst, vergeht Kilometer um Kilometer.

Für diejenigen, die ihren Lauf noch weiter vorantreiben wollen, sind die Tipps auf unserem Lauf-Blog zu empfehlen.


TAGS:

PayPal Direct

Bitte gedulde dich während wir deine Zahlung authorisieren.

PayPal Direct

Please wait...

loading timer

PayPal Direct

Entschuldigung, hier ist ein Fehler mit PayPal aufgetreten; bitte versuche es später noch einmal oder wähle eine andere Zahl-Option aus.

Loading...