Warum Wandern gut für die Psyche ist

Warum Wandern gut für die Psyche ist

Geschrieben von: SportsShoes

Wandern bedeutet Abenteuer, atemberaubende Landschaften und gesunde Bewegung. Doch das ist nicht alles. Man ist an der frischen Luft und wird eins mit der Natur, während man von wunderschöner Landschaft umgeben ist. Es verwundert daher kaum, dass neben den körperlichen Vorteilen Wandern auch sehr gut für die Psyche ist.

Hier sind die Gründe weshalb:

WANDERN HILFT BEIM ABSCHALTEN UND ENTSCHLEUNIGEN

Durch moderne Technologie ist man immer und überall erreichbar. Man checkt ständig seine Arbeitsemails oder regelt Dinge, auch wenn man gar nicht mehr im Büro ist. Abschalten wird so immer schwieriger. Eine Tageswanderung jedoch gibt einem die Möglichkeit, diesen Stress für einen kurzen Zeitraum hinter sich zu lassen. Es ist nahezu unmöglich Emails zu beantworten und gleichzeitig einen Berg hinauf zu wandern und die Landschaft zu genießen. Hinzukommen ist der Empfang in abgelegenen Regionen meist miserabel, dass es sich auch gar nicht lohnen würde. Bei einer Schrittgeschwindigkeit von gerade mal fünf, sechs Kilometer in der Stunde entspannt und verlangsamt sich das Leben für einen kurzen Zeitpunkt fast von allein. So findet der Geist einfach einmal Zeit abzuschalten.

BEWEGUNG IN DER NATUR VERBESSERT DIE STIMMUNG

Regelmäßige körperliche Betätigung hat nachweislich eine bedeutende, positive Auswirkung auf die psychische Gesundheit. Wobei einige Studien sogar zeigen, dass Bewegung bei der Behandlung von Depression genauso effektiv ist wie Medikamente. So hilft uns Bewegung besser zu schlafen, Stress abzubauen. Angst und Depressionen werden reduziert und das allgemeine Wohlbefinden gefördert. Darüber hinaus verstärken sich die Hinweise dafür, dass Bewegung in der Natur diesen Effekt noch einmal verstärkt und dadurch die mentale Gesundheit enorm kräftigt.

WANDERN BRINGT UNS ZURÜCK ZUR NATUR

Wandern führt uns zurück zu Mutter Natur, sei es durch die frische Luft, das Bestaunen von atemberaubenden Bergpanoramas oder Wanderungen auf sonnenbeschienenen Wegen zum Klang von Vogelgezwitscher. Das gibt unserem Geist eine „Auszeit“ und ermöglicht eine ruhigere, gelassenere Sicht auf die Welt.

WANDERN STÄRKT DAS SELBSTBEWUSSTSEIN

Wandern kostet Anstrengung. Man kommt schon echt aus der Puste, wenn man einen Berg hoch marschiert oder anspruchsvolles Gelände durchquert. Dabei benötigt man auch viel Zielstrebigkeit, gerade wenn man sich nur mit einer Wanderkarte zu seinem Ziel hin navigiert. Dies stärkt nicht nur die Konzentrationsfähigkeit, sondern baut auch das eigene Selbstbewusstsein auf. Man erhält nach einer Wanderung ein Gefühl etwas erreicht zu haben, und das zu Recht.

DURCH WANDERN LEBT MAN IM MOMENT

Es ist belebend die weite, schöne und abgelegene Landschaft mit dem Wind in den Haaren und der Sonne im Gesicht aufzusaugen. Man fühlt sich eins mit der Welt und erhält eine neue Sicht auf die Dinge. Viele berichten, dass sie beim Wandern von dem Gefühl erfüllt werden, Teil von etwas Größerem als ihrem Alltag zu sein. Dieses Gefühl, im Moment zu leben, ermöglicht es einem Abstand von seinen alltäglichen Sorgen und Stress zu gewinnen. Dadurch erscheinen sie einem am Ende der Wanderung weniger bedeutsam.

Also, worauf wartest du noch? Schnapp dir ein Paar Wanderschuhe oder -stiefel und ab geht es nach draußen. Dein Körper und deine geistige Gesundheit werden es dir danken.


TAGS:

PayPal Direct

Bitte gedulde dich während wir deine Zahlung authorisieren.

Laden/>
</div>
<div id=

PayPal Direct

Please wait...

Laden

PayPal Direct

Entschuldigung, hier ist ein Fehler mit PayPal aufgetreten; bitte versuche es später noch einmal oder wähle eine andere Zahl-Option aus.

Loading...